CD mit einem Sicherheitsschloss als Symbol für IT-Sicherheit

IT-Sicherheit

Der Schutz Ihrer Daten ist essentiell für Ihr Unternehmen. Ohne ausreichende Standards unterliegen Sie einer extrem hohen Gefährdung, dass es zu Datenverlusten und zur Preisgabe von Firmengeheimnissen kommen wird. Zusammen mit unseren Partnern haben wir ein maßgeschneidertes Konzept entwickelt. Dieses ist als Komplettschutz für kleinere und mittlere Unternehmen zu verstehen

Sie benötigen mehr Informationen zur IT-Sicherheit?

Bitte lasse dieses Feld leer.

Hotline

Jetzt kostenlos anrufen:

0800 - 44 22 100

Infoline - persönliche Gesprächspartner

Telefonische Beratung und Auftragsannahme durch unsere Experten verschiedener Fachgebiete in der Einsatzleitstelle Dorsten.

Leistungen in der IT-Sicherheit

Unter Einsatz von nur wenig Hardware und einer ausgefeilten Zusammensetzung von günstiger aber effektiver Software gepaart mit dem Know-how der von uns eingesetzten Experten bekommen Sie im Büro einen Rundum-Schutz. Dabei erhalten Sie für die Sicherheit Ihrer Daten und die Zuverlässigkeit Ihrer Abläufe im IT-Sektor nicht nur ein Gütesiegel, sondern auch noch ein entsprechendes Zertifikat unserer Spezialistenpartner. Dadurch steigern Sie Ihren proaktiven Sicherheitsfaktor.

Für wen ist die IT-Sicherheit geeignet?

Die von unseren Partnern entwickelten Standards sind ausgerichtet auf Unternehmen mit sensiblen Daten. Dazu zählen zum Beispiel Rechtsanwaltskanzleien, Ärzte und Apotheker, Steuerberater und ähnliche Berufsgruppen. Speziell für diese Berufszweige  ist ein ganz besonderer Umgang mit Klienten- bzw. Kunden- bzw. Patientendaten nicht nur essentiell, sondern auch gesetzlich vorgeschrieben. Sicherheitslücken wären fatal. Darum sollten Sie noch heute eine Beratung durch unsere Spezialisten anfordern. Natürlich lassen sich die Standards auch an andere Berufsgruppen anpassen.

Formen der IT-Sicherheit

Grundsätzlich werden verschiedene Schutzpakete offeriert.

Dazu zählen der Basisschutz (Geräte- und Netzwerksicherheit), der erweiterte Schutz mit Datensicherung und umgehender Notfallhilfe, umfassender Schutz mit Schulungen und schließlich der Premium-Schutz, bei dem auch die regelmäßige Auffrischung und Wartung inbegriffen ist.

Warum ein Gütesiegel?

Das Gütesiegel erhalten Sie bereits beim Basisschutz. So verlieren Sie nie den Überblick, zu welchem Zeitpunkt welche Sicherheitsroutinen vorgenommen wurden. Je nach Status der Geräte gibt es unterschiedliche Gütesiegel.

Warum ein Zertifikat zur IT-Sicherheit?

Durch das Zertifikat haben Sie Ihr Sicherheitsbewusstsein dokumentiert. Sie belegen dadurch auch Ihren Klienten oder Kunden gegenüber, dass Sie die Sicherheit von deren Daten durch aktive Schritte gewährleisten. So setzen Sie sich vom Wettbewerb ab. denn wenn ein Kunde weiß, dass seine Daten in sicheren Händen sind, ist er eher bereit, mit Ihnen eine Geschäftsverbindung einzugehen.

Einfaches Handling

Weil wir Wert darauf legen, dass sicher nicht kompliziert sein muss, lassen sich die Applikationen der notwendigen Schutzroutinen unmittelbar ohne Störungen in alle Ihre Unternehmensprozesse einbinden. die Maßnahmen orientieren sich übrigens an den Empfehlungen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik.

Spezialisten für IT-Sicherheit

Kennen Sie Wau Holland? Das war der Mann, der den folgenden Ausspruch getan hat:
„Wenn man die Kaffeemaschine benutzt, weil der Herd nicht geht, um Wasser heiß zu machen, welches dann dazu verwendet wird, die Fertigmischung für Kartoffelbrei zu zubereiten, dann ist man ein Hacker.“ (Wau Holland, eigentlich hieß er Herwart Holland-Moritz, war ein deutscher Journalist und lebte von 1951 bis 2001.)

Wau Holland war eine der Leitfiguren des „Chaos Computer Clubs“, unbestritten der bedeutendste Zusammenschluss von Hackern im deutschsprachigen Raum. Hacker sind ja bekanntlich der Alptraum eines jeden Administrators.
Administrator? Das sind jene Kräfte im Unternehmen, die  alle Passwörter der IT des Unternehmens kennen, die genau wissen, wie es um die tatsächlichen PC-Kenntnisse eines jeden einzelnen Mitarbeiters selbst in großen und sehr großen Unternehmen steht, und die – in der Regel – sogar die Gehälter der Geschäftsleitungsmitglieder kennen. Wenn die Administratoren schon so mächtig sind – warum haben sie trotzdem dann eine solche Angst vor Hackern? Weil die Hacker noch besser mit den Computern umgehen können, als sie es selbst vermögen. Hier gilt es, sich zu schützen.

Alle Daten eines Unternehmens sind heutzutage elektronisch abgelegt, und Hackern wäre es ein Leichtes, selbst die sensitivsten Daten eines Betriebes auszuspähen und zu missbrauchen, wenn keine umfassenden Schutzmaßnahmen dagegen ergriffen würden.

Wie aber kann man sich davor schützen? 100%igen Schutz gibt es nicht – die einzige Gegenwehr besteht darin, den Schutzwall so hoch wie möglichst und so undurchdringlich wie möglich zu machen, um den Hackern den Zugang so schwer wie möglich zu machen. Dazu gibt es Methoden und Wege, die nur die Fachleute aus spezialisierten Technikteams kennen. Die Details müssen individuell besprochen werden, jeder Fall liegt anders, und nur eine präzise zugeschnittene Planung bietet bestmögliche Sicherheit.

IT-Sicherheit – auch durch Penetrationstests realisierbar

Es gibt also mehrere Stufen zur Einrichtung einer angemessenen IT-Sicherheit: zunächst die allgemeine Bestandsaufnahme der installierten PC-Systeme – dazu gehört das Sicherheitsumfeld mit Passwörtern und Verschlüsselungen. Häufig wird versäumt, den Mitarbeitern klare Anweisungen zu geben, was mit den Laptop-PCs bei vorübergehendem Verlassen des Arbeitsplatzes – zum Beispiel in der Mittagspause – zu geschehen hat, wo der PC über Nacht und am Wochenende ist. Sie halten das für übertrieben?

Unsere IT-Fachleute sehen unglaublich viel Leichtsinn beim Umgang mit firmeneigenen PCs – jeder Betriebsfremde, der durch die Sicherheitslücken – beispielsweise am Pförtner vorbei oder durch den Eingang für die Spediteure – schlüpft, könnte den einen oder anderen PC entwenden – wie wäre es mit dem Laptop vom Finanzdirektor? Wäre das nicht der erste erfolgreiche Schritt zum Ausspähen?

Die einfachsten Grundlagen der IT-Sicherheit werden manchmal derartig sträflich vernachlässigt, dass jede Forderung nach einer höheren Sicherheitsstufe fast schon wie ein Witz erscheint.

Lassen Sie uns in Ihrem Betrieb die Bestandsaufnahme durchführen, damit sie erfahren, welche Sorgen Sie sich wegen Ihrer IT-Sicherheit machen müssen. Wir helfen Ihnen aber da heraus!

Share This