Detektive führen einen Testkauf in einem Einkaufscentrum durch

Testkauf

Durch Testkäufe Gewissheit erlangen.

Testkäufe, auch als Mystery Shopping bezeichnet, sind ein Instrument, um Unregelmäßigkeiten insbesondere im Verkaufsbereich eines Unternehmens aufzudecken. Zudem kann durch einen Testkauf auch die Beratungsqualität und die Servicequalität eines Unternehmens geprüft und bewertet werden.

Testkäufer arbeiten verdeckt

Geschulte Detektive treten als Mystery Shopper (Testkäufer) legendiert und verdeckt als Kunde auf. Dabei kann in Form von Beratungstests die Beratungsqualität getestet werden, alternativ bei Mitarbeitertests die Qualität des Mitarbeiters sowie in Gestalt von Servicetests die Leistung des Services.

Testkäufe erfordern im Vorfeld eine individuelle Planung. Dabei wird mit dem Unternehmen respektive dem Auftraggeber der Detektei das Ziel des Mystery Shoppings detailliert festgelegt. Dazu gehört, das Anliegen sowie das Verhalten des Testkäufers zuvor durchzuspielen sowie ebenfalls das erforderliche Profil des Testkäufers festzulegen.

Verschiedene Detektive treten als Testkäufer auf

Eine professionelle Wirtschaftsdetektei hält dazu unterschiedliche Mitarbeiter als Testkunde bzw. Testperson bereit. Geschulte Testkäufer bewerten dabei nach möglichst objektiven, zuvor festzulegenden Kriterien die Leistungsqualität oder achten gezielt auf Unregelmäßigkeiten.

Testkäufer können auch Straftaten aufdecken

Somit bietet sich das Verfahren der Testkäufe einerseits an für Qualitätsüberprüfungen, anderseits zur Aufdeckung von Straftaten – beispielsweise durch kriminelle Mitarbeiter. Bei der Feststellung von Unregelmäßigkeiten, insbesondere im Zusammenhang mit Kassiervorgängen, bietet sich die Durchführung von Testkäufen zur Aufklärung an. Mit Unregelmäßigkeiten sind dabei Hinweise auf Straftaten gemeint, also insbesondere auf Diebstahl, Unterschlagung sowie Betrug durch Mitarbeiter, durch Kunden oder durch Externe.

Klärung von kriminellem Verhalten durch Testkauf

Es handelt sich bei diesem Verfahren im weiteren Sinne um die Aufdeckung von Wirtschaftskriminalität. Hinweise auf Wirtschaftsstraftaten können zum Beispiel sein: Inventurdifferenzen, anonyme Hinweise auf kriminelle Mitarbeiter durch Arbeitskollegen oder Kunden wie auch auffällige Umsatzeinbußen.

Ehrlichkeitskontrolle der Mitarbeiter

Testkäufe werden auch als Ehrlichkeitskontrolle, Loyalitätsüberprüfung oder ebenso als Personalüberprüfung bzw. Personalüberwachung bezeichnet. Um größtmögliche Sicherheit und auch Gerichtsverwertbarkeit zu erzielen, sollte das Mystery Shopping mehrfach und in unregelmäßigen Abständen durchgeführt werden. Dabei können aus Diskretionsgründen auch verschiedene Mystery Shopper eingesetzt werden. Es gilt, Ehrlichkeit sowie Loyalität und Zuverlässigkeit der Mitarbeiter zu überprüfen.

Testkäufe sind legales Mittel zur Kontrolle

Als Mystery Call bezeichnet man die Durchführung von Testanrufen, also von telefonischen Testkäufen. Hierbei lässt sich durch eine Testkaufagentur anhand bestimmter Bewertungskriterien die Beratungsqualität und Servicequalität prüfen. Diese Testanrufe werden im neudeutschen Sprachgebrauch auch Mystery Calls genannt.

Weiterführende Maßnahmen über Testkäufe hinaus

Als Alternative zu Testkäufen bietet eine professionelle Detektei die verdeckte Videoüberwachung an. Voraussetzung für den Einbau einer solchen verdeckten Videoanlage ist die Einhaltung der rechtlichen Voraussetzungen. So muss üblicherweise ein konkreter Verdacht auf Unregelmäßigkeiten oder Straftaten durch kriminelle Mitarbeiter vorliegen.

In bestimmten Ausgangskonstellationen bietet sich – alternativ oder zeitglich – die Einschleusung eines Detektivs in das Unternehmen an. Dabei wird ein verdeckter Ermittler unter einer Legende – beispielsweise als Praktikant – in die Unternehmens- und Arbeitsabläufe eingeschleust. Dabei kann sich der eingeschleuste Detektiv nach Unregelmäßigkeiten im Unternehmen umschauen und der Unternehmensführung wertvolle Hinweise geben: zu möglichen kriminellen Mitarbeitern und auch zu möglichen Sicherheitslücken und Sicherheitsrisiken.

Beweise der Detektei sind gerichtsverwertbar

Bei sämtlichen Verfahren zur Aufklärung von Unregelmäßigkeiten gilt es, gerichtsverwertbare Beweise zu sichern. Dazu empfiehlt es sich, einen professionellen, erfahrenen Detektiv zu kontaktieren, um die geeignete Maßnahme zur Beweisbeschaffung und Beweissicherung herauszufinden und festzulegen.

Testdiebstahl als weitere Variante

Testkäufe sind alternativ möglich in Form des so genannten Test Diebstahls. Dabei führt ein Detektiv nach vorheriger Absprache mit dem Unternehmen tatsächlich einen Diebstahl durch, um die Zuverlässigkeit der Sicherheitsvorkehrungen und Sicherheitseinrichtungen zu überprüfen. Dabei können Sicherheitslücken festgestellt und Sicherheitsrisiken minimiert werden.

Werden durch Testkäufe Straftaten aufgeklärt, kommt oft eine Erstattung der Detektivkosten in Betracht. Nach § 91 der Zivilprozessordnung – ZPO – können die Kosten eines Detektivs bei dem Verantwortlichen geltend gemacht werden. Bei der Detektivkostenerstattung handelt es sich im weiteren Sinne um die Realisierung der Rechtsverfolgungskosten gegen die Person, die durch ihr Verhalten die Kosten verursacht hat.

Jetzt beraten lassen, wie Testkäufe Ihr Unternehmen schützen

Liegen in Ihrem Unternehmen Hinweise auf Unregelmäßigkeiten vor? Dann sollten Sie sich zur Vermeidung weiteren Schadens zu den Möglichkeiten der Aufklärung durch Testkäufe oder durch andere detektivische Maßnahmen erkundigen. Wir führen Testkäufe in ganz Deutschland, von Hamburg im Norden, Berlin im Osten, Köln im Westen über Frankfurt in der Mitte bis  nach München im Süden durch. Rufen Sie jetzt unter unserer kostenfreien Rufnummer an und lassen sich über die Möglichkeit eines Testkaufs informieren.

0800 – 44 22 100.

Share This